Neueste Beiträge

  • All about EYES. UV-Schutz für Kinderaugen, muss das sein?

    All about EYES. UV-Schutz für Kinderaugen, muss das sein?
  • #DIY | Basteln mit Peppa Wutz. Eine Bastelkiste für den Wohnwagen.

    #DIY | Basteln mit Peppa Wutz. Eine Bastelkiste für den Wohnwagen.
  • Die Lese-Skills unserer Kinder. Wie viel Lesen muss sein? Unsere liebsten Bü…

    Die Lese-Skills unserer Kinder. Wie viel Lesen muss sein? Unsere liebsten Bücher für Jungs in der Grundschule.
  • #Köln | Stand Up paddling am Bleibtreusee mit Kindern.

    #Köln | Stand Up paddling am Bleibtreusee mit Kindern.

Wimpernverlängerung – würde ich es wieder tun? Mein Erfahrungsbericht.

Als ich noch Kind war, hat meine Mama immer wieder zu mir gesagt, was ich doch für schöne lange Wimpern habe. So dicht und schwarz und soooo lang! Kinderfotos beweisen das tatsächlich sogar. Aber nach exzessivem Tuschen – oder ist vielleicht das Alter auch schuld? 🙈 – musste ich schmerzlich feststellen, dass sich meine schönen langen Wimpern nach & nach in Kurze verabschiedet haben. Aber schwarz sind sie geblieben …immerhin!

Ich schminke mich nahezu täglich, doch das eher dezent. Außer wenn Fotos für den Blog geplant sind, da kann die Make-up Schicht auch schonmal dicker ausfallen. Meine Wimpern aber, die bekommen meist täglich eine ordentliche Ladung Wimperntusche ab. Getuschte Wimpern sehen schön aus und sie lenken von müden Augen ab.

Wimpernverlängerung – ein Erfahrungsbericht.

Das Senzera Waxing & Beauty Studio hat mir nun kürzlich angeboten, mal eine Wimpernverlängerung & Wimperverdichtung zum Test zu machen. Mitgenommen zu diesem schönen Beauty-Treatment habe ich auch direkt Jana – denn das schrie doch regelrecht nach Girls Date mit Cappu & Cake vorweg.

Lifestyle & Mommy Blogger

me & Jana

Bei der Wimpernverlängerung kann man zwischen natural, extreme & dramatic wählen. Ich hatte mich für extreme entschieden. Heißt, mir wurden pro Auge 60 Wimpern auf meine eigenen Wimpern geklebt. Die Behandlung dauert insgesamt entspannte 60 Minuten, in denen man einfach mit geschlossenen Augen nur liegen darf #Mamiwellness.

Schnell waren die 60 Minuten um. Doch bevor ich einen ersten Blick in den Spiegel werfen durfte, wurden mir noch wichtige Pflegehinweise mit auf den Weg gegeben. Am besten die ersten 24h kein Wasser an die Wimpern, bis der Kleber richtig ausgehärtet ist und in der ganzen Zeit keine Öle an die Wimpern kommen lassen, da sie sich sonst lösen können.

Beim Blick in den Spiegel entglitt mir direkt ein WOW! Das nannte ich mal Wimpern! Ich fragte mich aber auch direkt, ob es vielleicht too much sei. Doch bereits nach einer halben Stunde hatte ich mich an meinen neuen Augenaufschlag gewöhnt. Die Wimpern sahen toll aus. Doch die Zeit würde nun zeigen, ob ich in 3 Wochen zum Auffüllen wiederkommen würde.

Wimpernverlängerung Erfahrungsbericht vorher & nachher

Wimpernverlängerung vorher & nacher

Wimperverlängerung, das gefällt:

Der morgendliche Blick in den Spiegel tut mit fake Wimpern tatsächlich nicht mehr ganz so weh 😉 . Man sieht direkt so viel wacher und fitter aus und das schlägt sich umgehend aufs Wohlbefinden nieder! Auch das Schminken geht um einiges schneller. Das einzige, was bei den Wimpern vielleicht mal gemacht werden muss, ist sie mit einer Wimpernbürste richten. Zusätzlicher Pluspunkt: beim Schwimmen verläuft keine Tusche und alles sitzt perfekt. Also Zeitersparnis & Optik ein klares: YES!

Wimpernverlängerung, das mag ich nicht.

Die ersten 24h war es gar nicht so einfach für mich, meine Augen nicht richtig waschen zu können. Auch danach muss man eben darauf achten, die Augen sehr sanft zu reinigen. Es darf nichts ölhaltiges an die Augen & auch Reiben ist verboten. Irgendwann hatte ich das Gefühl, dass meine Augen manchmal juckten und ich wollte reiben, was nie so richtig ging. Auch störte mich hin & wieder, meist abends, wenn ich auf nem Kissen lag, ein „ Fremdkörpergefühl“.

Nach und nach fangen sich die Wimpern dann an zu verabschieden, was natürlich völlig normal ist. Am Anfang fällt das kaum auf, später tauchen hier und da kleine Lücken auf. Aber auch das ist nicht wirklich tragisch. Doch unbewusst fing ich dann an, an den Wimpern bzw. den Kleberückständen zu knibbeln. Dieses Hinfassen und reiben wollen, fand ich dann doch etwas nervig, so dass ich einfach merkte: das ist wohl auf Dauer nichts für mich.

Wimpernverlängerung, mein Fazit:

Wenn die Wimpern gut aufgeklebt sind (und das waren sie!) sieht es wirklich fantastisch aus. Und das Ganze sieht auch die versprochenen 3 Wochen, bis zum nächsten Auffüllen, super aus. Auch der wachere Blick & das unkomplizierte Handling ist auf jeden Fall ein dicker Pluspunkt!

Doch, dass ich nicht alle Produkte so anwenden konnte, wie ich es wollte, der Wunsch reiben zu wollen und ein Fremdkörpergefühl, wenn ich zur Ruhe kam, haben dazu geführt, dass ich die Wimpern nicht auffüllen lassen habe. Mir hat es aber auch gefehlt, einfach mal nichts im Gesicht zu haben! Kein MakeUp & keine Fake Wimpern. Ich bin vielleicht einfach nicht der Typ dafür. Dennoch, beim morgendlichen Blick in den Spiegel schwingt grad noch etwas Wehmut mit 🙂 .

Teilen:

12 Kommentare

  1. Februar 24, 2017 / 21:48

    Vielen Dank für Dein Erfahrungsbericht! Ich glaube, bei mir würden die gleichen Pro & Contra Punkte bei rum kommen. Leider, leider. Denn verlockend wäre so eine Wimpernverlängerung schon. Nur könnte ich das Reiben nicht sein lassen.

    Liebe Grüße
    Katharina

    • März 1, 2017 / 10:37

      Ja am Anfang habe ich brav die Finger davon gelassen, aber wenn man einmal anfängt…. Aber es sah schon toll aus!

  2. Februar 26, 2017 / 22:52

    Hallo Mareike,

    ich habe selber seit Kindheitsbeinen (quasi) super lange Wimpern und habe daher noch nie über eine Wimpernverlängerung nachgedacht. Ich finde aber das sie dir sehr stehen auch wenn ich wie du quasi ständig daran rumknibbeln würde. Seufz.

    LG,
    Katarina

  3. Februar 27, 2017 / 10:06

    Ich trage nun seit einem dreiviertel Jahr meine Lashes. Und ich liebe sie. Aber das liegt auch daran das ich super kurze und wenige eigene Wimpern habe. Ich hatte das mal gezeigt so ein Vorher-Nachher-Bild und der Unterschied ist mega groß….

    Ich knibbel fast nie daran, aber ich hab etwas Angst vor der Heuschnupfenzeit….

  4. Sarah von Lotte-lieke.com

    Februar 27, 2017 / 20:33

    Toll dass du ehrlich warst! Ich finde es hat dir wirklich gut gestanden, aber ich finde wer schön sein will, sollte es einfach sein und muss dafür nicht leiden 😉 Dann tusch’ste eben weiter – du siehst auch so immer bezaubernd aus <3

  5. Mihaela

    Februar 28, 2017 / 15:28

    Liebes, ich habe deine „neuen“ Wimpern sofort gemerkt. Du siehst damit super aus. Ich habe meine nicht lange ausgehalten. Ich bin auf deine weiteren Erfahrungen sehr gespannt. 🙂

    Liebe Grüße,
    Mihaela

  6. März 1, 2017 / 20:53

    Die Wimpern sehen echt super aus, ich kann aber auch gut verstehen, dass du sie nicht hast erneuern lassen. Danke für deine ehrliche Meinung. LG, Christiane

  7. Daniela

    März 2, 2017 / 09:32

    Es sieht wirklich super aus, dass muss auch ich zugeben!

    Aber ich hätte ähnliche Probleme wie du und würde mir ständig daran herumfummeln oder reiben. Meine Augen sind ohnehin ein sehr empfindliches Thema und ich wäre damit nicht glücklich.

    Deswegen bleib ich einfach bei meiner Mascara, bewundere aber weiterhin alle, die so volle Wimpern ohne Mascara haben.

  8. Alina

    März 2, 2017 / 15:56

    Ich habe noch nie über so etwas nachgedacht. Einfach, weil warum? 😊
    Doch jetzt, nach deinem Bericht habe ich Lust das ganze mal zu testen. Finde, auch wenn es am Ende nichts für dich war, dass es spannend klingt. Vielleicht sogar gerade deswegen.

    Danke für deine ehrliche Meinung!
    Deine alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.