Neueste Beiträge

  • 5 (Hör-)Büch-Tipps für 2021. Von Martin Suter bis Melanie Raabe.

    5 (Hör-)Büch-Tipps für 2021. Von Martin Suter bis Melanie Raabe.
  • #Ausflug | Wandern in Gerolstein mit Kindern.

    #Ausflug | Wandern in Gerolstein mit Kindern.
  • Gute Laune Kick am Morgen. Playlist für einen guten Start in …

    Gute Laune Kick am Morgen. Playlist für einen guten Start in den Tag.
  • Nix für Warmduscher. Ändere deine Morgen-Routine – danke mir später ;) .

    Nix für Warmduscher. Ändere deine Morgen-Routine – danke mir später ;) .

#Travel | Das andere Holland + eine Nacht im Baumhaus.

Wenn ich an Holland denke, denke ich an Amsterdam & Grachten, an unsere Strandurlaube in Renesse & Scheveningen, ich denke an Strand & Meer – aber natürlich auch an Leckereien wie Vla, Chocomel und Schokostreusel auf’s Brötchen.

Nun aber bin ich auf dem Weg in „Das Andere Holland“. Genauer gesagt nach Otterlo. Das andere Holland ist der Landabschnitt in Holland, der in der Nähe zu Deutschland und nicht an der Küste liegt. Somit hat er also erstmal mit den klassischen Urlaubsregionen in Holland nicht zu tun.

Ich hatte spontan dieser Reise zugesagt, ohne eigentlich genau zu wissen, was auf mich zukommt. Ich wusste weder wohin es geht, was wir unternehmen, noch wo ich mit meiner Familie übernachten würde. Aber Das andere Holland zu erkunden klang reizvoll.

Eine Reise in Das Andere Holland!

So starte ich gemeinsam mit Josh, dem BBgirl und meinem Mann den Roadtrip gen Netherlands aka Das andere Holland. Um 18 Uhr sind wir mit allen Teilnehmern, die auch das andere Holland, jeder aber auf eine eigene Weise, entdecken werden, zum Dinner auf dem Campingplatz Camping de Wije Werelt verabredet.

Als wir auf den Campingplatz fahren, kommen wir an ein paar coolen Baumhäusern vorbei und ich scherze „WIE GEIL wäre es darin zu schlafen, was ein Abenteuer für die Kinder!“

Unsere 1. Nacht: Camping de Wije Werelt.

Auf dem Weg ins Restaurant sehen wir einem Pool und einen coolen Outdoor-Spielplatz, wo ich meine Kinder gerade noch so dran vorbei lotsen kann. Im Inneren entdecken wir gleich neben dem Eingang einen fantastischen Indoor-Spielplatz – mit Matten, Tunnelsystemen, einer großen breiten Rutsche & Trampolin. Nun sind meine Kinder nicht mehr zu halten!

Und da trifft Josh auch schon auf den Mini Chef – Dajanas Sohn. Die zwei haben sich gesucht & gefunden und tauchen sogleich in ihre Spielwelt ab. Zuckersüß wie sie sind, nehmen sie auch das BBgirl mit unter ihre Fittiche. Was haben wir tolle Jungs!

Camping de Wije Werelt - Das andere HollandCamping de Wije Werelt Spielplatz - Das andere Holland Camping de Wije Werelt Schwimmbad - Das andere HollandCamping de Wije Werelt 

Im Restaurant angekommen, staune ich über die Ausstattung. Durch unsere Sommerurlaube mit dem Camper, habe ich schon ein paar holländische Campingplätze gesehen und häufig  vermisse ich doch einen etwas modernen Touch. Dieses Restauraunt inkl. Bar ist sehr einladend. Ein Mix aus Holz & modernen Elementen, frischen Farben & Blumen.

In einer gemütlichen Runde aus Bloggern & Presse ziehen wir uns zu unserem 3 Gängemenü zurück (auch für Veggies steht ein Menü zur Wahl).

Glamping im Baumhaus!

Doch jetzt kommen wir zum spannenden Teil – mir wird der Schlüssel für unsere erste Unterkunft überreicht. YEAHH, wir schlafen im Baumhaus!

Im Dunklen laufen wir zu unserer Unterkunft. Meine Kinder sind aufgeregt und können es nicht glauben, dass sie in einem echten Baumhaus schlafen werden.

Wir erklimmen eine Holztreppe zum Baumhaus hinauf und öffnen mit großer Erwartung die Terrassentür. Im Baumhaus empfängt uns ein wohlig warmes Licht – der Ofen wurde bereits für uns angeworfen.

Wir inspizieren das ganze Baumhaus, entdecken eine ultra gemütliche Küche mit Essecke, einen Schlafbereich mit Doppelbett und ein Badezimmer im Wald-Look (über die Tapete lässt sich streiten 😉 ). Über eine kleine Treppe geht’s weiter ins Dach, wo die Schlafplätze der Kinder sind. Ich denke, hier finden 3 Kinder Platz. Josh ist mega begeistert und sichert sich blitzschnell ein Bett.

Schlafen im Baumhaus. Holland.

Schlafen im Baumhaus

Glamping - das andere Holland

Wann läuft schonmal alles Glatt?

… und als ich mir gerade ausmale, wie ich mir gleich mit meinem Mann eine Flasche Rotwein am Ofen gönne, steht eine etwas verstörte Dajana klopfend auf der Terrasse 😉 . In Kurzfassung: ihr Ofen ist kaputt und in ihrem Luxury Tent wird es allmählich immer kälter.

Mein Mann zieht los und versucht geschlagene 1,5 h den Ofen mit einem Mechaniker zu reparieren. Irgendwann steht fest, das Ding tuts nicht mehr und Dajana bekommt eine neue Unterkunft. Doch bis es soweit ist und sie ihre neue Bleibe beziehen kann, machen mein Mann und sie es sich unter’m Toiletten-Heizstrahler gemütlich. Ich schaue derweil neben dem Ofen im Baumhaus die neuen Vlogs von Negin Mirsalehi 🙂 (Jobsharing ist alles!)

Tag 2 im Das andere Holland.

Wir hatten eine entspannte, warme Nacht. Am nächsten Morgen kuschle ich mich mit den Kids und einer Decke in die Essecke und wir warten auf die Frühstücksfrau (hier weíß ich nicht, ob das für gewöhnlich zum Service gehört.)

Sie bringt uns eine Tüte mit Aufschnitt & Schokostreusel (ein Muss in Holland), Eier, frisch gepressten O-Saft und dampfenden Kaffee. Als wir die Eier kochen, fällt der wahre Luxus im Baumhaus erstmal auf! So schnell, wie das Wasser zu kochen beginnt, kann es sich nur um ein Induktionsherd handeln -IN EINEM BAUMHAUS!!!

Hinweis: Für den Bau der Baumhäuser wurde nachhaltiges Holz aus dem dahinter liegenden Wald verwendet.

Ich bin unfassbar begeistert von den Baumhäusern, insbesondere da sie für die kalte und regnerische Wetterlage einfach perfekt sind. Ich könnte mir auch einen Urlaub zur Weihnachtszeit dort vorstellen.

Mit dem Bakfiet durch den Nationalpark Sallandse Heuvelrug.

Für uns geht es aber nun weiter. Die Kinder würden am liebsten den Spiellatz weiter testen, doch wir haben einen straffen Zeitplan und wollen ja noch mehr entdecken. Weiter geht’s also direkt nach dem Frühstück zum Nationalpark Sallandse Heuvelrug –  ca. 1,5 Autostunden vom Campingplatz.

Dort angekommen steht schon die nächste Überraschung für uns bereit – das Bakfiet. Ein typisch holländischen E-Bike mit einer Holzkiste vorne, wo meine beiden Kinder ihren Platz drin finden.

Bei der Übergabe wird uns noch hoch und heilig versichert:

„It’s not gonna rain the whole day!!“

„Not one drop is expected. Here check out the rain forecast“ 😉

What I die not check out, war ob es sich dabei ums Mallorca-Wetter handelte! Es existierte bereits ein Alternativplan für schlechtes Wetter, aber um ehrlich zu sein, wir wollten der guten Prognose glauben, denn ich WILL E-Bike fahren.

Im Regen durch den Nationalpark.

Wir sind gerade mal 2 Minuten unterwegs, da fängt es auch schon an zu tröpfeln. Und von den 24 gefahrenen Kilometern, haben wir vielleicht 4 davon im Trockenen verbracht. Aber gut ausgestattet mit Regensachen, kann das miese Wetter unserer guten Laune nichts anhaben.

Das andere Holland - Nationalpark Das andere Holland - Bakfiet

Besuch im Naturmuseum Holterberg.

Nach ungefähr der Hälfte unserer Bike-Tour, gelangen wir zu einem Naturkundemuseums (Natuurmuseum Holterberg) und auch zum Restaurant Woody’s. Das Naturkundemuseums ist nicht besonders groß, aber schön gemacht. Es gibt auch ein kleines Rätsel für die Kinder und einen Maltisch.

Das andere Holland - Naturkundemuseum

Zwischenstopp im Woody`s Restaurant.

Im Woody’s Restaurant nehmen wir nahe Kamin Platz. Die Kinder laufen direkt zu einer großen Spielecke – so kommen auch wir dazu ganz entsannt, ohne Zeitdruck zu essen. Im Woody’s herrscht eine zwanglose & kinderfreundliche Atmosphäre.

Restaurant Woody's

Da der Regen immer stärker wird und uns immer kühler, kürzen wir unsere geplante Route ab und begeben uns auf den direkten Weg zurück. Auch wenn das Wetter sicherlich nicht perfekt für so eine Bike-Tour war, hatten wir dennoch Spaß. Die Bakfiets kann ich euch sehr empfehlen!

Tipp: Die Landschaft ist toll und lädt zu Pausen mit Picknick ein. (Wenn man nicht gerade so viel Pech mit dem Wetter hat, wie wir.) Nehmt ausreichend Getränke und Knabbereien mit.

Das andere Holland – Station 2: Glamping im Luxus-Zelt.

Es geht zu unserer letzten Station, zum Campingplatz Camping Scholtenhagen. Ich weiß nur so viel, ein Luxe Tent wartet auf uns. Vorstellen kann ich mir zunächst nichts darunter.

Angekommen, stehen wir vor einem großen Zelt mit eigener Terrasse, Holzboten und einer komplett modernen Einrichtung – Ess- & Sofaecke, Küche und Bad. Insgesamt gibt es 3 Schlafkammern, eine davon ist mit einem Hochbett ausgestattet. Wieder ein Highlight für die Kids!

 

Glamping Camping Scholtenhagen Camping Scholtenhagen - Luxe Tent Camping Scholtenhagen Luxus im Zelt - Camping Scholtenhagen Camping Scholtenhagen - das andere Holland Das andere Holland - Camping Scholtenhagen - Spielplatz

Abendessen im Western-Style.

Wir packen aus und besuchen noch den Spielplatz. Dann werden wir schon direkt nebenan zum Essen im Buffalo Bill erwartet. Jap, die Einrichtung ist wie der Name verspricht: es herrscht Wild-Western Atmosphäre. Aber neben Steaks und Fisch, gibt es auch ein Gericht für Veggies und Salate.

Mit vollen Bäuchen geht es zurück ins Zelt. Ich muss sagen, nun hätte ich mir wirklich einen Ofen im Zelt gewünscht. Es ist ungewöhnlich kalt & nass für diese Jahreszeit und für die Nacht steht uns nur ein kleiner portabler Heizofen zur Verfügung. Diesen stellen wir natürlich bei den Kindern ins Zimmer. Aber auch dort kann er nur wenig gegen die Kälte ausrichten.

Im Rest des Zelts wird es über die Nacht sehr kalt, so dass ich komplett unter meiner sehr dicken Decken verschwinden muss. Am nächsten Morgen haben wir noch ganze 7 Grad im Zelt und wir frühstücken bibbernd in voller Montur.

Da ich und meine Tochter sehr verschnupft sind und uns immer noch die Kälte in den Knochen steckt, entscheiden wir uns dafür die letzte Station unserer Reise nicht mehr anzutreten. Einstimmig wollen alle nach Hause.

Eigentlich stand noch ein Besuch im Museum Buurtspoorweg und eine Fahrt in der historischen Eisenbahn auf dem Programm.

Noch kurz zum Luxus Zelt: Das Zelt ist klasse und für Menschen, die die Nähe zur Natur und dabei etwas Luxus suchen, genau das Richtige. Auch die Ausstattung war top! Aber ohne Ofen, ist es wirklich nur etwas für warme Tage. Oder vielleicht für Extrem-Camper, aber die würden eher ihr 2×2 Meter-Zelt aufschlagen, bevor sie in ein Luxuszelt ziehen 🙂 . Danke aber nochmals an die Besitzer, die sehr nett & hilfsbereit waren!

Fazit: Insgesamt hatten wir eine sehr lustige Reise durch das andere Holland. Mein Highlight war definitiv das Baumhaus! Wichtig bei jedem Besuch in Holland, wetterfeste Kleidung kann nie schaden 😉 … Hier findet weitere Infos für eine Reise durch das andere Holland.

meine Lese-Tipps:

Familiencamping – wie ist das so?

Campen – die Traumstrände von Moliets Frankreich.

*Danke für die Einladung.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.