1000 Fragen an mich selbst. #1

Mommyblogger und Privatsphäre, das ist oft ein schwieriges Thema – zumindest für mich. Wo einige es vielleicht schaffen eine gerade Linie zu ziehen, dreht sich bei mir immer erstmal das Gedanken-Karussell. Wie viel möchte ich von mir preisgeben? Was zeige ich von meinen Kindern? Mit wie viel Persönlichkeit möchte ich im Netz auftauchen? Wo ich offline kaum hinterm Berg halte und mit vielen Themen sehr offen umgehe – einfach weil ich glaube, vielen geht es so wie mir, aber trauen es sich vielleicht nicht es auszusprechen oder sind gar dankbar, dass es jemand tut – ist das für mich im Netz nochmal ein anderes Thema. Eben das geschriebene Wort, was immer wieder abgerufen, analysiert, interpretiert und gedreht werden kann. Besonders bei Kinderthemen bin ich hier ganz ganz vorsichtig. Mir juckt es immer wieder in den Fingern und am liebsten würde ich euch die dollsten Dinge erzählen, wo ihr vielleicht sogar mit Tränen in den Augen vor Lachen vorm Rechner sitzt, aber aus Schutz und der Privatsphäre meiner Kinder mache ich es nicht. Glaubt mir einfach, hier spielen sich Dramen ab, wie in jeder Familie mit Kindern auch ;).

1000 Fragen an mich selbst.

Bei der Bloggerin Johanna habe ich die Themenreihe “1000 Fragen an dich selbst” entdeckt. Nicht nur finde ich es super spannend für mich, diese Fragen zu beantworten, eigentlich ist es doch auch für euch vielleicht ganz nett ein bisschen mehr über die reiselustige Mareike hinter Everywhere I Go zu erfahren. Und ja, ich wage es jetzt einfach. Ich stelle mich den 1000 Fragen, beantworte so viel wie ich mag & kann, mal tiefgründiger, mal mit einem Wort und freue mich nun richtig darauf.

1000 Fragen an mich selbst – #1

1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Kürzlich in einem Freizeitpark, da habe ich einen Wespenstich auf Anraten eine Mitarbeiterin mit Spülmittel behandelt. Ich sag mal so, es hat so gut geholfen, ich würde es wieder tun – wenn kein Essig zur Hand :).

2. Mit wem verstehst du dich am besten?

ME, MYSELF & I 😀 Macht mich das jetzt unsympathisch? Aber ich rödel einfach zu gern vor mich hin.

3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?

SOCIAL MEDIA. PUNKT.

4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Zunächst einmal finde ich Lachen ansteckend und kann auch einstimmen, wenn ich gar nichts vom Witz mitbekommen habe. Und ich stehe so ein bisschen auf diese s.g. „Dummenwitze“.

Achtung: Treffen sich zwei Rosinen zur Weihnachtszeit, die eine Trägt Metallhelm und Hacke. Fragt die andere, wo willst du denn heute noch hin? Ich muss noch in den Stollen:“

5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Hmmm, ich glaub es hängt sehr vom Thema ab. Ich weine z.B. bei vielen Filmen, das stört es mich nicht. Aber ich habe wohl ein Problem damit, wenn es mich gefühlt angreifbar macht. Aber da habe ich meine Tränen ohnehin sehr gut unter  Kontrolle.

6. Woraus besteht dein Frühstück?

Im Winter aus veganem Bananen- Porridge mit Cacao Nibs, Nüssen und Honig . Im Sommer Müsli oder Avo-Brot.

7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Felix, Joschi & dem BBgirl. Sie sind eben ins Schwimmbad gefahren.

8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

Wir beide sind gern mal verpeilt.

9. Was machst du morgens als erstes?

Zähne putzen.

10. Kannst du gut vorlesen?

Och, ich finde eigentlich ja. Aber noch lieber lasse ich mir vorlesen. Manchmal kuscheln wir uns mit den Kids ins Bett und mein Mann liest eine Geschichte. Er ist ein sehr witziger Mensch und hat das größere Talent.

11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Ich habe einen 6 Jahre älteren Bruder, der hat das Wunder Weihnachten leider zu früh für mich versaut. Aber ich hatte beschlossen einfach weiter daran zu glauben, auch wenn ich es besser wusste.

12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?

Eine 2. Prada Tasche. Ein Pferd. Eine Wohnung in der Stadt :)))

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich wünschte bei mir wäre das Glas immer halb.

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Modern Family.

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Ich war im Bubenheimer Spieleland. Sehr zu empfehlen – dort bin ich mit dem BBgirl mit der Wasserbahn gefahren.

16. Wie alt möchtest du gerne werden?

So alt, wie mich das Leben glücklich macht.

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

An keinen, ich freue mich immer direkt auf die nächste Reise.

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Ähm beschissen? Ich hatte einmal das Vergnügen und ich dachte damals mir reißt jemand mein Herz aus der Brust.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Ich wollte immer einen anderen Namen haben und hatte auch leider nie einen coolen Spitznamen. Mittlerweile bin ich eigentlich zufrieden mit Mareike.

20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Ich glaub, dieses Gefühl stellt sich häufig ein. Ich finde Erziehen eine schwierige Angelegenheit und ich glaube, man kann da viel versauen, wenn man es falsch macht. Ich hinterfrage mich daher sehr viel und ärgere mich sehr über mich, wenn ich die Nerven verliere und rumschreie, weil niemand hört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.