#Köln | Auf Café & Beauty-Tour in Köln.

(enthält Werbung) Wer kennt es nicht – nach einem Treffen mit einer guten Freundin fühlt man sich oft einfach nur gut. Nach dem Date mit Jana am Freitag – ihr habt es vielleicht auf Instagram verfolgt – habe ich mich nicht nur gut gefühlt, sondern sah dazu auch gut aus 🙂 . Okay, zumindest meine Füße … und bei meinem Gesicht wird es sich in den nächsten Tagen zeigen. Aber der Reihe nach…

Jana & ich hatten wieder eines unserer Café Dates in Köln. Das erste seit unserem langen Wochenende in Amsterdam (Reisebericht Amsterdam). Endlich konnten wir unserem Redefluss freien Lauf lassen, den wir sonst im WhatsApp Chat zwischen Work- & Mommy-Life stillen müssen.

Mädchen-Talk + Frühstück im Café Bauturm Köln.

Entgegen unserer Tradition stand für dieses Date ausnahmsweise mal kein konkretes Café fest. So haben wir uns “fast” pünktlich am Parkhaus getroffen und sind gen Aachener Straße im Belgischen Viertel geschlendert. Die Auswahl an Cafés ist zwar groß, doch die Ausschussquote steigt rapide an, wenn beide nur mit Karte zahlen können und eine Person (me) vegan isst. Und so sind wir, nachdem wir hinter allen Kriterien einen Haken setzen konnten, im Café Bauturm gelandet. Ja, auch so kann man ein Café auswählen.

Bestellt wurde wie im KUROMAKUPOKE (= was ich euch gerade erst vorgestellt habe) mittels Ankreuzen auf der Karte. Janas Wahl fiel auf das Müsli mit homemade Granola und meine auf den veganen Klassiker – Avocado auf getoastetem Brot mit Tomaten und dazu gab es noch eine große homemade Limo. Es war lecker, aber ehrlich gesagt, ein bisschen zu teuer für die Größe. Zumindest ich musste schon nach kurzer Zeit nochmal los, um durch den Regen zu einem Bäcker zu flitzen.

Pedi + Waxing bei Senzera in Kölns Zentrum.

Doch allzu viel Zeit zum Verweilen hatten wir dann doch gar nicht, denn wir wurden zu unserem ersten Beauty-Termin an diesem Tag erwartet. So zogen wir, beide in offenen Schuhen, durch den beginnenden Regen weiter gen Kölns Innenstadt zum Senzera. Aber egal, es hätte auch in Kübeln auf mich hinabgießen können – diesen Termin hätte nur eine Sturmflut verhindern können.

Für mich ging es direkt nach Betreten für die geliebten Pedi + Shellack in den Behandlungsraum –  während Jana noch ein wenig auf ihr Waxing und Wimpern- + Augenbraunfärben warten musste. Entspannt auf meiner Liege, mit Gala & Smartphone in der Hand, verging mein Termin fix und ich konnte schnell meinen neuen Lack bewundern. Dieses Mal habe ich eine neue Farbe ausprobiert – OPI by PopularVote –  großartig. Nachdem auch Jana fertig war, ging’s direkt zum nächsten Termin. Hieß, wieder mit fast nackten, dafür nun aber mit hübschen, Füßen in den Regen.

Beauty-Talk bei Rituals auf der Ehrenstraße.

In Amsterdam durften Jana und ich ein richtig gutes Face- Treatment im Urban Spa von Rituals genießen – verwendet wurde die brandneue Naturkosmetik – The Ritual of Namasté. Deshalb freuten wir uns nun sehr darauf, im nächsten Termin mehr über diese Pflege zu erfahren.

Im Rituals Store auf der Ehrenstraße angekommen, wurden wir sehr herzlich mit frischen Smoothies und Knabbereien von Bonnie empfangen. Doch bevor wir die Produkte der neuen Ritual of Namasté Linie testen sollten, machte Bonnie einen Hauttest bei uns. Mit einem Gerät prüfte sie unsere Haut auf Ebenmäßigkeit, Empfindlichkeit, Festigkeit, Feuchtigkeit und Reinheit. Sie wies uns aber auch darauf hin, dass wir dem Ergebnis nicht allzu viel Wert beimessen sollten, da das Ergebnis, je nach Lifestyle der letzten Tage, schwanken kann – aber natürlich erhält man eine gute Tendenz. So überraschte mich mein Ergebnis auch nicht, dass meine Haut vor allem mehr Feuchtigkeit benötigt. Bonnie sagte noch, dass es besonders wichtig ist immer genügend Wasser zu trinken. Da musste ich ein wenig schmunzeln. Ich kenne wirklich kaum jemanden, der so gern und viel Wasser trinkt wie ich. Nur leider scheint es nicht in meinen Wangen anzukommen 😉  .

Nachdem wir nun die Cremes hinsichtlich Konsistenz und Geruch testen durften (wobei man bei Naturkosmetik nie so auf den Geruch setzen sollte), erhielt ich meine Empfehlung – The Ritual of Namastè Hydrate Kollektion.

Es gibt noch drei weitere Linien – die Glow Kollektion für ein leichtes Anti Aging, die Sensetive Kollektion für empfindliche Haut und die Ageless Kollektion für die reife Haut. Alle Kollektionen lassen sich aber auch miteinander kombinieren. Im Grunde bekommt ihr bei der Ritual of Namasté Linie alles, was das Beauty-Herz wünscht, von verschiedenen Gesichtsreinigern & -wassern, bis hin zu Creme Gels, Feuchtigkeitsampullen und Masken mit Fruchtsäureanteil.

Für mich wählten wir die Hydrating Gele Cream, die 7 Tage Ampullen Booster Kur für mehr Feuchtigkeit und die Glow Maske für ein ebenmäßigeres Hautbild aus.

Die Pflege kommt übrigens, wie man es von Rituals auch erwartet, in einem sehr schönen, schlichten Tiegel mit Marmorierung daher. Und –  das begeistert mich persönlich sehr – es gibt preiswertere Nachfüllpakete, was nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt zu Gute kommt. Insgesamt finde ich die neue Pflegelinie preislich fair. Für mein Gesichtswasser habe ich gerade mal 11,50 Euro bezahlt. Und auf meiner Wunschliste steht schon die Cooling Augencreme!

Tja, und da war der Beauty/Mädels-Tag für Jana und mich auch schon wieder vorbei und wir Mamis machten uns auf den Weg zum Parkhaus, um unsere Kids von Kita und Schule einzusammeln.

Rituals, Ehrenstraße 43, Köln

Senzera Waxing Studio, Benesisstraße 50, Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.