#Hoteltest | Exklusives Familienhotel in den Dolomiten.

Die Dolomiten sind traumhaft, davon konntet ihr euch in meinem Reisebericht Dolomiten überzeugen. Auch habe ich euch von dem Apartment erzählt, in dem wir gewohnt haben. Doch das ist nur die halbe Wahrheit  đŸ™‚ . Denn an unseren Urlaub geknüpft, waren auch noch 3 Übernachtungen in einem exklusiven Familienhotel. Das Cavallino Bianco Family Spa Grande Hotel war so lieb und zu sich einzuladen. Heute möchte ich euch das gehobene Familienhotel im Val Gardena mit all seinen Vorzügen vorstellen.

Als wir noch im Apartment waren, machte ich den „Fehler“ und erzählte meinen Kindern, dass wir noch umziehen würde. Fortan fragten sie jeden Abend mit müden Augen „Mama, wann gehen wir ins Hotel mit dem Schwimmbad drin???“. Nach einem langen Tag auf den Skiern hätte man annehmen können, dass wir die Crowd geschafft haben. Tatsächlich war das in der ganzen Zeit nur einmal der Fall, die anderen Tage war es genau umgekehrt 🙂

Willkommen im Cavallino Bianco

Nach einem langen Skitag lauf ich mit den Kindern direkt von der Skigondel über eine Brücke auf das imposante Hotel am anderen Ende zu. Der Blick ist frei auf das Außengelände. Meine Kinder mobilisieren die letzten Energiereserven, als sie die beiden Pools und den Spielplatz vorm Hotel erblicken. „Ja wir gehen heute noch schwimmen“.

Das Zimmer im Cavallino Bianco

Wir erreichen wenige Zeit nach unserem Gepäck das Zimmer. Ein schönes, helles Zimmer, was durch sein durchdachtes, offenes Konzept tatsächlich viel größer wirkt, als es eigentlich ist. Über Schiebetüren lässt sich das Kinderzimmer komplett schließen und weit öffnen. Ein Kinderbett lässt sich mit einem Netz schließen, so dass kleine Kinder nicht rauspurzeln können.

Das Bad ist zweigeteilt, mit einer separaten Dusche und einer weiteren Toilette und im anderen Teil mit großen Waschbecken und einer Badewanne. Bademäntel, Handtücher und Schuhe für den Wasserbereich lachen uns schon an.

Während meine Kinder sich ins Wasservergnügen stürzen, bin ich zu einer Hotelrundführung verabredet. Dort wird mir auch das Motto des Hotels – Time is life, live it now – erklärt. Das Angebot des Hotels basiert auf 4 Bereiche: Zeit mit der Familie, Zeit mit dem Partner, Zeit für sich als Erwachsener, Zeit für sich als Kind. Geschaffen wird das durch ein rundum All-Inclusive-Angebot

Linos Kinderwelt

Lino ist das Maskottchen des Hotels, den man auch immer mal wieder zum Bestaunen im Hotel selbst antrifft 🙂 . Die Kinderbetreuung steht den ganzen Tag bis in den späten Abend zur Verfügung und startet ab dem 3. Lebensmonat – so soll vor allem allein reisenden Mamas die Möglichkeit geboten werden, auch mal eine Wellnessbehandlung entspannt genießen zu können.

So gibt es für verschiedene Altersklassen das Baby Lino, Mini Lino, Lino Kids, Lino Junior und ebenfalls ein Angebot für Teenies. Mit den Kindern wird in dieser Zeit gespielt, gekocht & gebacken, Ausflüge unternommen, Theaterstücke einstudiert usw.. Zur Verfügung stehen außerdem sehr schöne Spielräume und Außenbereiche, wo getobt werden kann.

Auch müssen Eltern nicht alles von zu Hause mitbringen, einiges kann im Hotel direkt geliehen werden, wie Kinderwagen, Kraxen zum Wandern, Hochstühle etc. Am besten vorher im Hotel anfragen.

Wellness

Ich habe leider nur geschafft die Wasserwelt für Familien zu testen, da wir die meiste Zeit des Tages auf der Piste verbracht haben, aber es gibt natürlich noch einiges mehr. Die Wasserwelt mit beheizten Außenpools kam bei den Kids super an. Des Weiteren gibt es noch einen Saunabereich for adults only, einen Beauty & Spa- Bereich mit großem Angebot (siehe Website), ein Spa für Familien und einen Hotelinternen Friseur, wie auch ein sehr schönes Fitnessstudio mit tollem Ausblick. Im Winter steht Skifahren im Fokus, im Sommer Biken und Wandern. Dafür kommen extra ausgebildete Guides ins Hotel. Je nach Können und Zeit kann man hier eine Gruppen-Tour mit einem der Guides machen. Da wir schon komplett versorgt waren mit einem 7-Tage Skikurs, habe ich keine der Touren mitgemacht. Was ich aber sehr angenehm fand, im Hotel gibt es auch einen Skiverleih, worüber man alles entspannt regeln kann und auch Skischulen können übers Hotel gebucht werden. Es wird einem also viel abgenommen, wenn man nicht so auf die ganze Rennerei steht 😉 .   

Genuss

Genuss ist dem Cavallino besonders wichtig. Morgens, mittags, nachmittags & abends kann dem Genuss gefrönt werden.

Mein Mann und ich essen vegan und an dieser Stelle nochmals danke ans Hotel, dass das so gut bedacht wurde. (Ich hatte dem Hotel zuvor eine eMail deshalb geschrieben.)

Morgens steht ein großes Buffet zur Verfügung. Neben den Klassikern, wie Aufschnitt, Honig & Marmeladen und Müsli, gibt es auch frische Pancakes, Eier in allen Varianten und einen Entsafter an dem man sich täglich seine Vitaminbombe zubereiten kann.

Abends gibt es dann ein 5 Gänge-Menü – wir haben sogar einen veganen Menüplan mit Optionen bekommen. Toll fand ich die Salatbar, besonders am letzten Tag, wo neben Salat auch viel Gemüse und Hülsenfrüchte angeboten wurden. Die Kids haben einen eigenen Menüplan, können aber auch einfach die Klassiker, wie Schnitzel Pommes oder Spaghetti Tomatensauce für sich bestellen. Danach wird sich am Obstbuffet oder der Eisbar satt gegessen.

Bar & Theater

Wer nach einem langen Tag in der schönen Natur noch Kraft hat, kann es sich mit seiner Familie im Hauseigenen Kino gemütlich machen. Dort werden nicht nur Filme auf Englisch & Italienisch gezeigt, sondern auch die Theaterstücke der Kinder vorgeführt. Oder man macht es sich gemeinsam in der Bar gemütlich.

Langweilig wird einem im Cavallino Bianco jedenfalls nicht so schnell.

Das Hotel gehört zur gehobenen Klasse. Wer also  genau das sucht, mal ein paar Tage rein gar nichts tun möchte und sich einen rundum Full-Service wünscht, bekommt das dort. // Cavallino Bianco St. Ulrich, Dolomiten.

*Danke für die Einladung liebes Cavallino Bianco Team.

Reisebericht Skifahren in den Dolomiten

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.