Lieblinge im Februar. (Hör-)Bücher, Self-help & TV.

Hi peeps, der Februar ist vorbei und ich habe wieder meine Lieblinge für euch zusammengefasst. Dieses Mal aber nichts mit Beauty, sondern es geht um Bücher, Hörbücher und Serien u.a. habe ich ein Selfhelp Book für euch 😉

Your are a BADASS!

Ein Selbsthilfebuch in meinen Monatslieblingen – whaaaat?

Ich sag es euch, jeder, auch diejenigen unter euch, die sich ja eigentlich ganz prima und meistens gut fühlen, sollten dieses Buch lesen. Oder wie ich, das Hörbuch kaufen. Ich weiß gerade nicht wie es auf Deutsch heißt, aber es wurde definitiv auch ins Deutsche übersetzt. Wer kann, bitte das original Hörbuch kaufen, das Buch wird von der Autorin selbst gelesen und die Frau ist einfach stark, humorvoll, intelligent, absolut brillant und bringt es immer auf den Punkt.

Dieses Buch wird mich sicher noch länger begleiten und ich werde versuchen in ihre Tipps – der eigentlich schwierige Part der ganzen Selbsthilfe-Nummer – weiter einzutauchen. Ich konnte das Hörbuch von Jen kaum auf Pause setzen. Ich habe es überall gehört. Ja, überall! Und einige Kapitel gleich mehrfach.

love yourself

believe in yourself

follow your dreams

and damn it – kauft Jen Sinceros Buch – You are a badass ;).

Bei iTunes habt ihr immer die Möglichkeit reinzuhören. // Hab kurz noch geschaut, hier geht es zur deutschen Ausgabe: Du bist der Hammer! Hör endlich auf, an deiner Großartigkeit zu zweifeln und beginn ein fantastisches Leben.

“Love the one you is. I we really love ourselves everything in our life works.”

 

Buch: How to murder your life.

Ansonsten habe ich einen Monat lang alle Bücher aus Janas Lesetipps gelesen 🙂 . Die meisten der Bücher sind schön kurzweilig für zwischendurch und einfach nett zu lesen.

Welches Buch mich aber wirklich – wie soll ich sagen – fassungslos? gemacht hat, ist das Buch “How to murder your life!” von Cat Marnell. Eine wahre Geschichte mit der Autorin Cat in der Hauptrolle. Aufgewachsen in einem wohlhabenden Elternhaus ging es für Cat schon als Jugendliche geradewegs in die Tablettenabhängigkeit, weiter ging’s mit traumatischen Erlebnissen, mit noch mehr Drogen, weiteren Abstürzen, Drogenfreunden, dem NYC Nachtleben, Psychiater Hopping, noch mehr Drogen und einer schillernden Karriere als Beauty-Redakteurin. Überdosen, Selbstmordversuche und Entzüge waren die Folge. Immer wieder saß ich kopfschüttelnd da, fragte mich wie ein Mensch das aushält und hätte mich am liebsten direkt in den nächsten Flieger gesetzt, um das Mädel fest in den Arm zu nehmen. Aber lest selbst.

Hörbücher.

Ich habe sehr lange keine Hörbücher gehört, aber eigentlich gibt es für eine BussyBee nichts besseres. Auf dem Handy immer griffbereit haben mir Hörbücher in den letzten Wochen viel Ruhe und Entspannung geschenkt. Gehört habe ich eigentlich alles mögliche. Wenn ihr einen Streamingdienst nutzt, sucht einfach mal nach euren liebsten Autoren, meist bekommt ihr so auch schöne Empfehlungen.

Meine girly Hörbuch-Tipp: Und nebenan warten die Sterne  – Lori Nelson Spielmann

TV.

Gesehen habe ich die letzten Monate u.a. die Filme The Circle – mit Emma Watson, Begabt – die Gleichung des Lebens, die neuen Folgen von The Big Bang Theory und (nein kein Scherz) die neue Staffel von Die Vorstadt Weiber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.