#HOTELTEST | Urlaub im Familienhotel das Grafenstein in Südtirol. (PART 2)

Drei tolle Tage mit der Familie hatten wir bereits in der Ferienregion Lana verbracht. Und für Anfang November hatten wir jede Menge Glück mit dem Wetter. Die meiste Zeit lachte Italiens Sonne. Doch für uns heißt es nun Koffer packen. Doch geht es nicht schon gen Köln, sondern wir beziehen ein neuen Quartier. Gerade mal 10 Minuten von unserem Wellness Hotel entfernt, wartet ein Familienhotel auf uns.

Ein Familienhotel in Südtirol – Das Grafenstein.

Wir haben ins Familienhotel „Das Grafenstein“ eingescheckt. Wobei das nicht ganz richtig ist. Ich habe eingescheckt. Die Kinder sind direkt vorm Eingang auf den Abenteuerspielplatz abgebogen 🙂 .

Zu verführerisch steht er da, der großer Spielbereich des Grafensteins! Karussell, eine Riesen-Tunnelrutsche, Wippe, diverse Roller & Kettcars – mit den Kettcars rauscht man übriges eine Rennstrecke entlang von oben nach unten und landet bestenfalls in einem Bett aus Matratzen am Ende der Strecke. Dort befindet sich auch die große Ritterburg zum Klettern, Rutschen und Verstecken, ein Trampolin und der Grillplatz. Schöner hätte für alle die Ankunft nicht sein können.

Gut betreut im Das Grafenstein. Die Kinderbetreuung.

Wenig später treffe ich auf Jana. Jana kümmert sich um die Kinder im Das Grafenstein. Sie begrüßt uns sehr herzlich und erklärt mir kurz, wie das mit der Kinderbetreuung so funktioniert. Ganze 40h pro Woche betreut sie mit einer Kollegin die Kids, unternimmt Ausflüge, Wanderungen und Backtage, füttert mit ihnen die Tiere des Streichelzoos und veranstaltet abends, wenn es schon richtig dunkel draußen ist, mit den Kindern ein Lagerfeuer und backt Stockbrot.

Für kalte, nasse Tage oder zum Runterkommen, gibt es auch eine kleine Holzhütte. Hier können die Kids es sich gemütlich machen, Kicker spielen und auch mal ein Computerspiel ausprobieren und gegeneinander Rennen fahren. Das findet Josh natürlich unfassbar cool!

Was mir als Mama aber auf Anhieb besonders gut gefällt – es gibt zwar einiges, was die Kinder unternehmen können, doch tatsächlich wirkt das Ganze sehr familiär, überschaubar und behütet. Mir gibt das ein sehr gutes Gefühl. Und auch meine zwei fühlen sich sehr wohl und fassen schnell Vertrauen zu Jana. Sie ist aber auch perfekt für ihren Job.

Urgemütlich im Tirol Style. Unser Zimmer.

Nach einer netten Begrüßung mit Rundgang im Hotel, beziehen wir unser Zimmer. Das Zimmer ist gemütlich eingerichtet und ein großer und wunderschön bepflanzter Balkon strahlt vor Kopf des Zimmers. Das Sofa lässt sich ausziehen – hier werden die Kinder schlafen. Wir haben ein abgetrenntes Schlafzimmer. Das Zimmer verfügt über einen Esstisch und auch über eine kleine Küchenzeile. Ich mag es auch im Urlaub gemeinsam zu kochen und nur als Familie abends gemütlich zusammen zu sitzen.

Im Das Grafenstein macht das dazu durchaus Sinn. Denn im Familienhotel gibt es zwar ein großes Frühstücksbuffet, aber zum Dinner geht es in eins der Restaurants im Ort. Hier vermittelt Das Grafenstein sehr gerne Restaurants, gibt Tipps und nimmt Reservierungen vor. Oder man lässt sich einfach die Nummer vom Pizza-Service geben 🙂 .

Den ersten Abend kochen wir Pasta für alle und lassen den Abend ganz gemütlich im Zimmer ausklingen…

Frühstücksbuffet und Café & Kuchenzeit vor Südtiroler Kulisse.

Das Frühstücksbuffet wird in einem hellen, großen Frühstücksraum eingenommen. Ein schönes Buffet mit Müsli-Variationen, Aufschnitt, Käse, diversen Säften, Eiern, Obst und Gemüse steht bereit. Dazu gibt es eine Vielfalt an Brötchen, Brot und auch Kuchen. Kaffee und Kakao wird frisch am Tisch serviert. Für die kleinsten Gäste stehen Hochstühle bereit. Und es gibt auch eine kleine Bilderbuchecke.

Der Raum ist hell, freundlich und gleichzeitig gemütlich. Vor Kopf gibt es eine große Terrasse. Der Blick fällt weit über die Apfelplantagen, Lana und auf die Berge. Die Terrasse ist sonnenverwöhnt, so kann man auch in der Herbstsonne nachmittags Kuchen & Kaffee – oder wie in meinem Fall, einen Espresso –  draußen genießen.

Fun, Schwimmen & Sauna. Spaß für Groß und Klein im Das Grafenstein.

Solange meine Kinder nen Pool haben, sind sie glücklich. Und den gibt es natürlich auch im Das Grafenstein 🙂 . Der Innenpool ist geheizt, es gibt einen Wasserfall zum Toben und auch ein kleines Babybecken.

Direkt vom Pool aus geht es durch eine Tür in einen kleinen Saunabereich. So können Eltern sich auch einfach abwechseln. Im Saunabereich und draußen stehen Liegen zum Entspannen bereit. Draußen gibt es auch noch einen weiteren Pool mit schöner Liegewiese (..der Außen-Pool wird über Solar beheizt und war daher nicht mehr warm).

Im Hotel gibt es auch einen kleinen Indoorspielplatz. Hier sind meine Kinder meist allein hingelaufen und haben gespielt, wenn wir noch beim Frühstück saßen.

Das Grafenstein – Raffeinweg 30A I-39010 Tscherms bei Meran

Ausflüge rund um Lana.

Sommerrodelbahn Meran 2000.

Im ersten Teil – Familienurlaub in Südtirol – das Alpiana Resort – hatte ich schon ein paar Ausflugtipps rund um Lana gegeben. Weiter geht es mit einem kleinen Familienhighlight. Spontan sind wir mit den Kindern auf den Meran 2000 gefahren. Dort wird Familien viel geboten – auch ganz ohne Schnee.

Während wir es uns auf der Hütte draußen gemütlich machen, stürmt Josh den riesigen Spielplatz (das BBgirl verschläft ihn). Es gibt lange Rutschen und Spielmöglichkeiten und gerade mal 50 Meter davon entfernt, startet die Sommerrodelbahn oder auch Bobbahn. Die Sommerrodelbahn macht so viel Spaß, dass wir bis kurz vor Feierabend mit ihr fahren. Danach geht es für uns wieder ab ins Tal. Aber wer früher dort ist, kann auch noch Wanderungen unternehmen.

Im Labyrinth vom Kränzelhof.

Auf dem  Kränzelhof könnt ihr nicht nur Weinproben machen, sondern auch mit den Kindern durch ein Outdoor-Labyrinth irren. Bekannt ist der Kränzelhof für seine mittelalterliche Hofanlage. Ein netter Ausflug besonders bei schönem Wetter.

                

Essengehen in Buschenschank.

An unserem zweiten Abend gehen wir in den Pfefferlechner Buschenschank. Absolut zu empfehlen! Das Personal war super freundlich und auch meinen veganen Sonderwünschen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Auch für die Kinder gibt es hier wieder ein Highlight! Sie können direkt vom Esstisch in den Tierstall schauen und die Ponys und Hasen begucken.

Ich teste das helle selbstgebraute Bier vom Pfefferlechner und es schmeckt wahnsinnig lecker! Ein tolles Restaurant – sehr zu empfehlen.

Pfefferlechner Buschenschank – St. Martinsweg 4 • I -39011 Lana • Südtirol/Italien • T +39 0473 562521

                                   

Teil 1 Familienurlaub in Südtirol – Erfahrungen Wellnesshotel Alpiana Resort.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.