#MeinKöln | Sightseeing in Köln für Familien! Rhein & Dom, Kaffee & Abenteuerspielplatz.

Köln Sightseeing mit Kindern

Köln Sightseeing mit Kindern

Sightseeing durch Köln mit Kindern – macht das Spaß? Und ob! Erst kürzlich habe ich mit meinen Kids eine Tour unternommen, bei der ich dachte, die ist doch eigentlich perfekt für Familien, die Köln kindgerecht erkunden wollen.

Unser Startpunkt ist am WDR Gebäude, wo man am Wochenende eigentlich immer einen freien Parkplatz findet. Grundsätzch ist die entspannteste Variante aber immer mit der Bahn in die Stadt zu fahren. Also starte ich mit euch die Route am Hauptbahnhof Köln.

1. Start Hauptbahnhof Köln.

Am Hauptbahnhof Köln startet ihr entspannt in die Stadt und kommt unweigerlich auch direkt zum größten Highlight Kölns. Klar, der Dom! Den könnt ihr von außen und innen, aber auch von oben bewundern. Allerdings müssen dafür zunächst einige Treppen erklommen werden.

2. Drinks & Food to Go.

Wer genug vom Dom hat, läuft ein Stück weiter Richtung Kölns Shopping-Meile, die Hohe Straße. Links rein in die Straße Am Hof befindet sich neben Starbucks und Brauhaus auch eine gute Eisdiele – La Gelateria. Bei schönem Wetter nehmt ihr dort ein Eis oder Drink auf die Hand und es geht zu Fuß weiter. Seit ihr weder hungrig noch durstig, startet ihr direkt mit Punkt 3.

3. Über die Hohenzollern Brücke – ein traumhafter Blick über Köln.

Es geht über die Domplatte am bekannten Museum Ludig vorbei und weiter über die Hohenzollern Brücke. (Wer vorher rechts abbiegt, gelangt am Rhein vorbei in Kölns Altstadt.) Die Brücke fasziniert mich immer wieder aufs Neue, obwohl ich sie schon hunderte Mal gelaufen bin. Dieser Blick über Köln, die vielen bunten Menschen, die zitternden Eisenbahnschienen, wenn ein Zug vorbeirollt! Zuckersüß, die vielen Schlösser, die von all den Liebespaaren links an den Zaun gekettet wurden. Und da sagt einer, wir Deutschen wären nicht romantisch 😉

Hohenzollern Brücke Köln

4. Schlendern über die Rheinpromenade & Snacks am Hyatt Regency Köln.

Auf der anderen Rhein-Seite gelangt ihr zur Rheinpromenade. Hier könnt ihr neben den Blick auf den Rhein auch immer wieder die Kletterer bewundern, die an der steilen Wand üben. Das Hyatt hat draußen einen netten Imbiss etabliert, mit Getränken, Eis und Herzhaften. Tipp: Dann dürft ihr das Hyatt auch für eine kleine Pipipause nutzen 😉 Schicker geht’s nicht! Nun könnt ihr viel Zeit auf den Treppen der Rheinpromenade vertrödeln und die Aussicht einfach genießen oder ihr lauft weiter den Rhein entlang. Mit dem Gesicht zum Rhein geht ihr rechts weiter.

5. Lunch & Pausen. Restaurant, Biergarten & Beachbar Atmosphäre.

Nun lauft ihr am schicken Restaurant den Rhein-Terrassen Köln vorbei. Wenn der Biergarten geöffnet hat, könnt ihr es euch draußen gemütlich machen oder euch auch etwas zum Mitnehmen organisieren. Auch ein Büdchen findet ihr dort. Weiter geht’s – wenn ihr chillige Beats hört, lauft ihr wohl gerade an der Beachbar KM689 Cologne vorbei (Herbst/Winter geschlossen).

Rheinpark & Abenteuerspielplatz

Nun gelangt ihr automatisch in den schönen Rheinpark, wo ein großer Abenteuerspielplatz auf die Kinder warten. Der Abenteuerspielplatz im Rheinpark ist fantastisch und die Kinder werden einfach nicht müde zu klettern und Neues auszuprobieren. Dieser Ort bietet sich perfekt für ein Picknick an. Im Rheinpark gibt es aber noch ein weiteres Highlight für Kinder. Die Rheinpark Bahn, die Familien auf eine kleine Rundfahrt mitnimmt.

Rheinpark Abenteuerspielplatz

Rheinpark Abenteuerspielplatz

Bahn im Rheinpark Köln Klettern Rheinpark Köln Abenteuerspielplatz Rheinpark Koeln

Spielen am Rhein

Wer mag, kann auch direkt zum Rhein laufen und ans Wasser gehen. Immer wieder sitzen dort auch die Angler, denen ihr zuschauen könnt.

Bye Bye Köln.

Wir sind an dieser Stelle einfach den Weg wieder zurückgelaufen. Aber möglich ist auch den Rhein über die nächste Brücke zu überqueren, um einen Rundlauf daraus zu machen. Allerdings finde ich den anderen Weg schöner. Es gibt auch eine Seilbahn, die man nehmen kann, um auf die andere Seite zu gelangen. Sicherlich spaßig, habe ich persönlich aber noch nicht ausprobiert.

Diese Beiträge könnten dich interessieren:

Ein Ausflug in das andere Holland / Glamping im Baumhaus

Mit dem (Kinder) Schiff von Köln nach Bonn

Campen in Frankreich Moliets

Teilen:

2 Kommentare

  1. Oktober 9, 2017 / 14:15

    Cool – vielen Dank für den „Ausflugsführer“!
    Wird wahrscheinlich GENAU SO mit der Bande gemacht 🙂

    Ist ja ein leichtes mit dem Zug mal schnell nach Köln – nur so ganz ohne Ziele wird es schnell zur quängeligen „Rumeierei“.

    Lieben Gruß,
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.